vRLI: Change node IP address


vRLI Cluster Settings

How to change the IP address of a VMware vRealize Log Insight node? Glad you asked! I’ve done this change a few weeks earlier to be able to take use of the recommended “Integrated Load Balancer” (in short ILB) while re-using the existing node IP address for the Virtual IP address, mainly for backwards-compatibility reasons like already deployed agents.Read full article »

Windows in recovery mode: No fixed disks to show


I have a bunch of Windows Server VMs running in a VMware vSphere HomeLab. After nearly about three months of uptime, FreeNAS decided for yet some unclear reasons to crash completely (probably a kernel panic). End of the story: Windows installation was completely broken. Not booting anymore. Apparently the crash ocurred during update installation (perfect timing!).

To get the VMs back running I needed to change a few things using the Windows recovery mode. However diskpart showed: “There are no fixed disks to show“. Wondering why? Me too! Read full article »

VMware vROPS: Upgrade von 6.3 auf 6.4 schlägt fehl


Am 15. November 2016 veröffentlichte VMware eine neue Version von VMware vRealize Operations Manager 6.4 (kurz: vROPS) mit Verbesserungen, neuen Dashboards und auch eine Unterstützung für das ebenfalls neue vSphere 6.5. Genaueren Release Notes finden sich hier.

Neugierig wie ich bin, wollte ich gleich meine vROPS-Installation von 6.3.0 auf 6.4.0 aktualisieren. Leider schlägt schon die Aktualisierung des Betriebssystems der virtuellen Appliance fehl. Zwar mit dem – relativ wenig aussagenden – Fehler:

Failed - upgrade.pak.failed.casa_orchestrator

VA-OS 6.4 Upgrade Fails

Im Netz lässt sich leider kaum etwas dazu finden. Auch die “Pre-Update System Validation” meldet keinerlei Fehler – alles sei in Ordnung. Die abgebrochene Update-Installation sagt aber etwas anderes.

Read full article »

VMware VCSA 6: Bash-Shell “dauerhaft” aktivieren


VCSA Console

Standardmäßig kann die Bash-Shell der VMware vCenter Server Appliance 6.0 nur für maximal 86400 Sekunden – also 24 Stunden – aktiviert werden. Nach dem Ablauf wird die Bash-Shell wieder deaktiviert und die eingebaute limitierte “ApplianceSh”-Shell verwendet.

In älteren VCSA 6.0-Versionen gab es hier einen Trick, indem man das Timeout einfach auf den Maximalwert einstellte, welcher etwa 68 Jahre entsprach. Dieser funktioniert in den neueren Versionen leider nicht mehr:Read full article »

Veeam: VSSControl: Failed to freeze guest, wait timeout


Veeam Backup & Replication ist eine sehr tolle und umfangreiche Software zum Sichern von Hypervisors wie VMware ESXi oder Microsoft Hyper-V. In den vergangenen Wochen hat mich Veeam jedoch mit einem Problem ratlos gemacht: Veeam konnte meine zwei Microsoft SQL Server 2014 Service Pack 1 in einer Always-On-Gruppe einfach nicht sichern, obwohl diese offiziell von Veeam unterstützt werden. In der Verwaltungsoberfläche trat immer folgender Fehler auf:
VSSControl: Failed to freeze guest, wait timeout” (siehe ebenfalls im Screenshot 1)

Fehler in der Verwaltungsoberfläche beim Sicherungsvorgang (1)

Zur groben Übersicht, so sah die minimalistische Umgebung aus:

  • 1x VMware ESXi 5.5 U2
  • 1x VMware vCenter 5.5 U2
  • 1x Veeam Backup and Replication v8 (v8.0.0.20121)
  • 2x Microsoft SQL Server 2014 SP1
    • in zwei eigenen virtuellen Maschinen
    • beide Nodes in einer Always-On-Gruppe
    • AOG erreichbar unter DNS “sqlcl-vcenter.domain.local”

Woran das nun liegen könnte? Read full article »